Du bist nicht angemeldet.

luigi85

Anfänger

  • »luigi85« ist männlich
  • »luigi85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Aktivitätspunkte: 35

Registrierungsdatum: 5. März 2017

Sexuelle Orientierung: Hetero

Finanzielle Absichten: Nein

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juli 2017, 12:31

erfundene Story

Als ich 17 Jahre alt war, ging ich auf einem Gymnasium in die elfte Klasse. In der Nähe unserer Schule gab es auch eine Gesamtschule, an der ich und ein paar Kumpels auf dem Weg nach Hause immer vorbei kamen. Dort sahen wir immer drei Mädels, die auf einer Bank saßen und rauchten. Sie waren zwar recht hübsch, sahen aber auch etwas runtergekommen aus. Eine von den dreien hatte blonde Haare und Sommersprossen, die zweite hatte violett gefärbte Haare und die dritte sah ein wenig türkisch aus. Meine Kumpels und ich haben immer über die drei gelästert und gesagt, dass es voll die Schlampen sind und zu doof für das Gymnasium wären. Die Mädels bekamen das natürlich mit und sagten, wir sollen uns gefälligst verpissen. Als der Winter vorbei war, entschieden sich meine Kumpels, mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren. Ich musste noch zu Fuß gehen, da mein Fahrrad kaputt war. So ging ich auf dem Heimweg allein an der Gesamtschule vorbei. Dort saßen wieder die drei Mädels. Als sie mich sahen, sagten sie „Halt!“ und forderten mich auf, zu ihnen zukommen. Sie sagten: „Sag uns doch noch einmal ins Gesicht, was du und deine Freunde immer über uns sagen!“. Ich antwortete: „Na gut, wenn ihr wollt. Ihr seid die größten Schlampen überhaupt und zu doof für das Gymnasium“. Erst danach bemerkte ich, dass die blonde das Ganze auf ihr Handy aufgenommen hat. Sie drohten, es meinen Eltern vorzuspielen, wenn ich Ihnen nicht sofort die Füße küsse. Mir blieb nichts anderes übrig, als dies zu tun. Zuerst küsste ich die Schuhe von der blonden und dann die Schuhe von der mit den violetten Haaren. Da fragte die Türkin: „Und was ist mit meinen Schuhen?“. Ich bemerkte, dass die Türkin das Ganze gefilmt hatte und küsste auch ihre Schuhe. Danach sagte sie: „Das Video zeige ich deinen Eltern und deinen Klassenkameraden. Es sei denn, du tust uns einen Gefallen“. Ich antwortete: „Ich tu alles was ihr wollt“. Da sagte die Blonde: „Wir werden das Video niemanden zeigen, wenn wir dir jeden Tag ins Gesicht rotzen dürfen“. Da ich nicht wollte, dass das Video jemand sieht, willigte ich ein. Die mit den violetten Haaren sagte dann: „Alles klar, komm nächsten Montag einfach um fünfzehn Uhr zu der Bushaltestelle da hinten“. Ich ging dann also den Montag wie besprochen zu der Bushaltestelle, wo die Mädels schon warteten. Die Türkin sagte: „Wir dachten, du würdest kneifen“. Dann hielten mich die blonde und die Türkin fest und die mit den violetten Haaren spuckte mir mehrmals ins Gesicht. Die anderen taten dies ebenfalls. Dann sagte die blonde: „Öffne dein Maul!“. Dies tat ich und die drei spuckten mir volle Ladungen in meinen Mund. Dabei stellte ich fest, dass die Spucke ein wenig nach Rauch schmeckt. So ging das ganze bis Donnerstag. Am Donnerstag sagten sie, dass sie Freitag relativ zeitig Schulschluss hätten und ich früh um sieben zur Haltestelle kommen soll. So musste ich also Freitag früher los als sonst. Diesmal roch die Spucke noch intensiver, da die Mädels mit ungeputzten Zähnen kamen. Nach etwa fünfzehn Minuten meinte die Türkin: „Wenn wir uns noch die Zähne putzen wollen, sollten wir langsam losgehen“. Ich ging dann zur Schule und wischte mir die Spucke vom Gesicht. So ging das Ganze bis zum Ende des Schuljahres. Da sagte mir die Türkin, dass sie in den Ferien keinen Bock hätten, jeden Tag zur Schule zu kommen, um mir ins Gesicht zu rotzen. Sie bot mir an, dass sie das Video, wo ich den Mädels die Füße küsse, löschen würde, wenn sie es zwei Freundinnen schicken darf. Da dachte ich mir, dass mich die Freundinnen wahrscheinlich eh nicht kennen, und willigte ein. Am ersten Ferientag kamen mir in der Stadt jedoch zwei Mädels entgegen, die schätzungsweise Anfang zwanzig waren. Da sagte mir die eine: „Wir kennen dich doch“. Nachdem ich geantwortet hatte, dass ich nicht wüsste woher, zeigten sie mir das Video, wo ich den Mädels von der Gesamtschule die Füße küsse. In dem Moment wusste ich, dass es die Freundinnen von der Türkin sind. Sie sagten mir, dass sie das Video löschen würden, wenn ich auf ihre WG-Party komme. Andernfalls würden sie das Video meinen Klassenkameraden zeigen. Da ich dies nicht wollte ging ich zur besagten Adresse und klingelte an der Tür. Während mich die eine durch die Wohnung führte, schlich sich die andere heimlich an und fesselte mich mit einem Seil. Anschließend zog sie mich zu einer Toilettenbox und sperrte mich dort ein. Danach löschte sie wie versprochen das Video. Anschließend sagte sie mir, dass zur WG-Party mehrere Freundinnen kommen würden und ich allen Mädels als Toilette dienen würde. So pinkelten mir die Mädels den ganzen Abend mitten ins Gesicht. Nach einer Weile gewöhnte ich mich an den Geruch von Mädchenurin. Doch es kam noch schlimmer. Einer Asiatin, die auch auf der Party war, wurde schlecht, und übergab sich direkt auf mir.

  • »sniffatwomenfeet« ist männlich

Beiträge: 19

Aktivitätspunkte: 115

Registrierungsdatum: 26. August 2016

Sexuelle Orientierung: Hetero

Wohnort: Schleswig Hollstein

Finanzielle Absichten: Nein

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. August 2017, 03:09

OK, sie haben das Video gelöscht.
Aber so böse Mädchen machen doch bestimmt ein neues, während sie ihn benutzen.
Bin gespannt auf eine Fortsetzung.

Nik

VIP-Member

  • »Nik« ist männlich

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

Registrierungsdatum: 1. August 2014

Sexuelle Orientierung: Hetero

Wohnort: Ense

Finanzielle Absichten: Nein

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. August 2017, 17:10

Sehr schöne story :)

ACHTUNG!

CrazySlip.com - bietet Wäschefreaks ein Zuhause. Hier tummeln sich auch viele dominante Frauen, die nicht nur Online Erziehung anbieten.


Sklaven.com - Über 20.000 Mitglieder. Sklaven, Sklavinnen, aber auch dominate Herren finden hier Anschluss. Ein großer Kleinanzeigen Markt rundet das Ganze ab.


Fetischisten.com - Ein prall gefüllter Kleinanzeigenmarkt rund um das Thema Fetisch. Ein Besuch lohnt sich.


Ficken.de - Hier ist der Name Programm. Sexkontakte und ein Marktplatz wird geboten. Natürlich haben auch spezielle Interessen hier Ihren Platz.


luigi85

Anfänger

  • »luigi85« ist männlich
  • »luigi85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Aktivitätspunkte: 35

Registrierungsdatum: 5. März 2017

Sexuelle Orientierung: Hetero

Finanzielle Absichten: Nein

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 19. August 2017, 10:30

es freut mich, dass euch meine Story gefällt. für eine Fortsetzung müsste ich noch ein paar Ideen sammeln.

Nik

VIP-Member

  • »Nik« ist männlich

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

Registrierungsdatum: 1. August 2014

Sexuelle Orientierung: Hetero

Wohnort: Ense

Finanzielle Absichten: Nein

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 21. August 2017, 14:25

Vielleicht sowas wie, das ein Mann in einem Büro von Kolleginnen angespuckt und gedemütigt wird.